Workshop Moderation München

Wie führe ich komplexe Meetings zum Ziel?

Komplexe Meetings effizient navigieren

Meetings verdienen mehr
als nur eine Erwähnung im Geschäftsbericht.

Viele Firmen in der heutigen Zeit sind getrieben von Effizienz und Leistungssteigerung. Da wird in neue Maschinen investiert oder in die IT-Infrastruktur. Und was ist mit dem, was tagtäglich in ganz Deutschland passiert? Ausufernde Meetings mit Ego-Gehabe, den Zeitrahmen sprengende Endlos-Diskussionen und am Ende ergebnisoffene Meetings. Da braucht es schon einer klaren Steuerung durch einen Business Moderator, damit Meetings effizient und effektiv gestaltet werden können.

Meetings effizient gestalten

1

Führungskräfte haben es oft nicht leicht. Einerseits gibt es einen immer größer werdenen workload auf dem eigenen Schreibtisch. Und anderseits erlenen sie Meetings, deren Ergebnis in keiner gesunden Relation zum Zeitaufwand stehen.

Erfahrungsaustausch aktiv gestalten

2

Echter Austausch läßt sich nicht auf Knopfdruck herstellen. Das wäre ähnlich paradox wie die Aufforderung „Lassen Sie uns jetzt alle mal kurz spontan sein“. Ein Moderator muß viele Dinge im Blick haben und mehr als nur einen Hebel betätigen, damit ein lebendiger Dialog gelingt.

Störer & Egos steuern

3

Wenn es in Meeting nur um die Inhalte gehen würde, Gäbe es bestimmte Störeffekte nicht. Die Praxis zeigt, es menschelt dort, wo Menschen zusammenkommen. Es gibt subtile Verhaltensweisem, die es der Person, die ein Meeting steuern und leiten soll, nicht immer leicht machen, auf einem souveränen, klaren Kurs zu bleiben.

Vereinbaren Sie ein Erstgespräch mit mir

In einem persönlichen Austausch teile ich gerne meinen Erfahrungsschatz als Workshop Moderator mit Ihnen. Schauen Sie mir gerne in die Karten. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Dipl-Psych.
Johannes Eckmann

Praxisbeispiele

Herausforderung
Ein Unternehmen erkannte bereits sehr früh, daß es Spannungsfelder zwischen dem Innen- und Aussendienst gibt, übrigens ein Klassiker in Unternehmen mit dieser Organisationsstruktur.

Methodik
Um Eskalationen und damit Reibungsverluste zu vermeiden, wurde ein eintägiger Workshop einberufen, an dem Mitarbeiter aus beiden Bereichen teilnahmen. Ziel dieses Tages war es, Verständnis und damit mehr Bewusstsein für die jeweils andere Seite zu entwickeln.

Ergebnis
Anhand konkreter Beispiele aus der Praxis wurden Absicht und Wirkung aus beiden Perspektiven beleuchtet. Dabei entstanden Ansätze zur Verbesserung, die im Ideenspeicher festgehalten wurden.

Herausforderung
Ein innovatives und aufgeschlossenes Vertriebsteam bekam für die nächsten Jahre eine neue, strategische Ausrichtung und mußte sich für diese neuen Herausforderungen noch effizienter aufstellen. Dabei spielten der Teamgeist und das gelungene Zusammenspiel in einer deutlich komplexeren Umgebung eine große Rolle.

Methodik
In einem zweitägigen, moderierten Teambuilding-Prozess wurden die Stärken jedes Einzelnen herausgearbeitet und auf der operativen Ebene die Anforderungen im Team visualisiert. Darüber hinaus förderten kreative und pfiffige Übungen, die in diesen Workshop eingebaut wurden, den Teamgeist.

Ergebnis
Sich einmal bewusst aus dem operativen Tagesgeschäft herauszunehmen, schaffte hier neue Denk-Räume und eine präzise Wahrnehmung für das, was wichtig und zielführend ist, im Hinblick auf die neue Strategie.

Herausfoderung
Neue, gesetzliche Anforderungen mussten umgesetzt werden in einem komplexen und sehr dynamischen Markt.

Methodik
Um die Komplexität herunterzubrechen und neue Lösungen zu finden, ging ein Team ‘in Klausur’ und nutzte einen moderierten Workshop-Tag außerhalb der gewohnten vier Wände, um mit kreativen Ansätzen in eine erfolgreiche Umsetzung zu gehen.

Ergebnis
Dabei förderten Teambuilding-Übungen den Zusammenhalt und die nötige Balance, um nicht erschöpft aus einem kopflastigen Meeting herauszugehen, sondern erfrischt und zuversichtlich nach vorne zu schauen.

Herausforderung
Ein neues, strategisches Thema betraf verschiedene Abteilungen im Unternehmen. Dabei wurden unterschiedliche Interessen verfolgt. Der Controller schaute auf die Ausgaben, die IT-Abteilung auf die Machbarkeit der technischen Umsetzung, der Vertrieb auf verschiedene Services und Pakete, die man den Kunden anbieten wollte. Und das Zentrale Marketing schaute, ob und wie diese Innovationen in das Gesamtkonzept passen.

Methodik
Durch eine neutrale Moderation konnten die unterschiedlichen Interessen dargestellt und eine gemeinsame Schnittmenge sowie neue Ideen herausgearbeitet werden.

Ergebnis
Auch hier wurden Verbindlichkeit und Sichtbarkeit durch den Ideen- und Maßnahmen-Speicher am Flipchart erzeugt.

Herausforderung
Die Moderation einer Führungskreis-Sitzung entstand aus einem Business Coaching des Teamleiters. Es gab Spannungen und Vorwürfe, deren Ursache Missverständnisse und eine fehlende Kommunikation waren.

Methodik
Bei diesem Treffen konnten alle Beteiligten ihre Erwartungen vorbringen und eigene Einschätzungen über das, was nicht rund läuft, abgeben. Auf dieser Basis konnten Missverständnisse geklärt und das Klima für einen besseren Umgang in der Zukunft geschaffen werden. Dabei fiel auf, wieviel es bereits ausmacht, wenn jeder die Möglichkeit bekommt, seine Meinung sagen zu dürfen und sich gehört und verstanden zu fühlen. Wobei die Regel gilt: Verstanden heisst nicht immer Einverstanden.

Ergebnis
Die Zusammenarbeit lief nach diesem Treffen deutlich reibungsloser, weil die ‘dicke Luft’ angesprochen und ‘frischer Wind’ die Atmosphäre gereinigt hatte.

Herausforderung
Ein Geschäftsführer möchte seinem Aufsichtsrat seine fünf wichtigsten, strategischen Ziele für die nächsten Jahre präsentieren. Statt einer bloßen Kenntnisnahme wünscht er sich eine lebendige Diskussion, um ein echtes Echo aus dieser Runde zu mitzunehmen.

Methodik
Durch die Beauftragung eines Business Moderators konnten die Reaktionen der Teilnehmer in dieser Runde herausgekitzelt werden, hitzige Diskussionen professionell gesteuert und zu einem Gesamtergebnis geführt werden.

Ergebnis
Es wurde ein effizientes Meeting mit lebhaftem Austausch ohne Eskalierungen, trotz unterschwelliger Spannungen. Das Feedback der Anwesenden zum Schluß der Sitzung war einstimmig „Bestes Meeting seit langem“.

Herausforderung
Ein Unternehmensverbund mit mehreren Einzelfirmen organisierte seit einigen Jahren einen Erfahrungsaustausch zu einem bestimmten Thema mit den jeweiligen Fachabteilungen. Die Beteiligung nahm  mit jedem Treffen immer mehr ab. Dieser Austausch sollte belebt werden.

Methodik
Der Zeitrahmen für diese Treffen wurde besser an den Bedürfnissen der Teilnehmer ausgerichtet. Bei der Gestaltung der Agenda haben die Erfahrungen des Moderators Gehör gefunden, wodurch die Dramaturgie der Treffen geschärft wurde. Die Diskussionen wurden durch die Moderation prägnanter und straffer am Tagungsziel ausgerichtet.

Ergebnis
Die Attraktivität dieser Treffen erhöhte sich. Die Teilnehmer beteiligten sich mehr an den Diskussionen. Die Treffen hatten an Bedeutung gewonnen.

Feedback meiner Kunden

„Mit Johannes Eckmann machen ich seit Jahren immer wieder verschieden Workshops. Ob als Moderator oder Business Coach in den verschieden Runden, haben wir immer ein überzeugendes Ergebnis erreicht. Durch seine professionelle Art werden die Workshops nie langweilig. Herr Eckmann bietet seinen Leistung nicht nur in München an, auch bei uns im Rhein Main Gebiet ist er tätig. In meiner früheren Tätigkeit habe ich sehr viele Workshops und Business Coaching mit gemacht. Auch habe ich mit anderen Moderatoren zusammengearbeitet und ich muss sagen, Herr Eckmann ist mit Abstand der beste auf seinem Gebiet. Ich hoffe das wir noch viele Teamrunden und Workshops mit ihm machen können.”

RJ

Rüdiger J.

„Johannes Eckmann ist nicht nur ein sehr kompetenter Business Coach in München, sondern auch Workshop Moderator. Er besitzt eine tolle Menschenkenntnis und verfügt über die Gabe, Situationen sehr schnell einschätzen zu können und die dort im Raum schwebenden Themen genau auf den Punkt zu bringen. Herr Eckmann hat uns bereits bei mehreren Themen erfolgreich unterstützt und ich kann ihn bedenkenlos weiterempfehlen.”

SA

Sebastian A.

„Herrn Johannes Eckmann habe ich in der Rolle als Trainer für einen Workshop mit meinem Team sowie auch als Business Coach für meine persönlichen Herausforderungen als Führungskraft kennen und dabei als sehr kompetenten und wertvollen Berater schätzen gelernt. Seine schnelle Auffassungsgabe sowie die Fähigkeit, in kurzer Zeit Menschen einschätzen zu können, sind bemerkenswert. Daher kann ich ihn für Team-Entwicklungsprozesse und Business Coaching in München sehr empfehlen. Danke für die Unterstützung.“

MH

Alexander K.

Bereichsleiter Privat- und Gewerbekunden

„Wir wurden von Herr Eckmann bereits mehrfach während unserer Teamtage begleitet. Schon in der Vorbereitung ist Herr Eckmann sehr gezielt auf die Wünsche und Probleme des Teams eingegangen. Seine Praxiserfahrung aus der Energiewirtschaft und die anschaulichen und nachvollziehbaren Übungen ließen die beiden Tage zu einem echten Teamtraining werden.”

PV

Peter V.

Bereichsleiter Energiedienstleistungen

Der verantwortungsvolle Moderator

Habe ich das grüne Licht und die Erlaubnis der Teilnehmer, ein Meeting moderieren zu dürfen, dann gibt es für mich eine klare Zeit- und Ergebnisverantwortung. Das bedeutet auch, daß Diskussionen nicht ausufern und daß ich Dinge auf den Punkt bringe und ggf. visualisiere.

Das Ganze ist mehr als die Einzelteile

Schon oft habe ich nach eintägigen Strategie-Workshops erlebt, daß die Teilnehmer angenehm überrascht waren, was sie alles mit Hilfe eines neutralen Moderators erarbeitet haben. Die Qualität steht dabei vor der Quantität. Und eine ordentliche Portion Erfahrung ist dabei auch zielführend.

Flohzirkus adé

Am Buntesten habe ich in meiner Laufbahn die Aufsichtsratssitzungen kommunaler Energieversorger erlebt. Da sitzen Angehörige der unterschiedlichsten Parteien neben Selbständigen, Unternehmen und Rentnern. Ein schillerndes Spektrum unterschiedlicher Interessen und Meinungen. So ein Meeting effizient und zielführend zu moderieren, macht mir richtig Spaß. Denn ich liebe solche Herausforderungen. Doch vom Himmel fällt so ein Ergebnis nicht. Es ist das Ergebnis eines klaren Kommunikationsstils und vielen Kilometern eigener Erfahrungen auf dem Tachometer.

Erfolgsfaktor Vorbereitung

Ein gelungenes Meeting hängt von vielen Faktoren ab. Der richtige Zeitpunkt, die passende Raumgröße, die knackige Agenda vorab mit den Workshop-Themen und vieles mehr. Je mehr Zeit investiert wird in eine gute Vorbereitung, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für ein gutes Gelingen. Dabei steckt der Teufel oft im Detail.

Die richtigen Prioritäten setzen

Wenn es also ein Meeting gibt, dessen Ausgang wichtig für Sie ist, kalkulieren Sie gleich zu Beginn einen neutralen Moderator ein. Meine Erfahrung zeigt, daß oft erst im nachhinein der positive Effekt einer Moderation sichtbar wird und sich dann ein „Hätte ich ja nie gedacht-Effekt“ einstellt, wenn man auf die Ergebnisse und die Stimmung schaut.

berufsberatung-muenchen
fuehrungskraefte-coaching-muenchen

Sie wollen ineffizienten Meetings den Kampf ansagen?

Sie wollen wissen, wie Sie die fünf Todsünden in Meetings vermeiden können? Dann freue ich mich über Ihre Mail oder Ihren Anruf.