Präsentation und Wirkung

Blockaden erfassen und wirkungsvoll lösen.

 

Herausforderung

Eine Führungskraft aus der IT-Branche, die es gewohnt war, beim Kunden zu präsentieren, hatte vor kurzem drei Präsentationen vor einem deutlich größeren Auditorium. Die ersten beiden Präsentationen verliefen durchaus zufriedenstellend, aber beim dritten Mal lief es nicht so gut. Dadurch hinterließ das Thema „Präsentation vor größerer Runde“ ein ungutes Gefühl.

Nun stand eine wichtige Präsentation vor einem noch etwas größeren Auditorium an und der Streßlevel stieg signifikant an. Der Klient kam mit dem Anliegen, in die geplante Präsentation mit deutlich gestiegener Souveränität bei gleichzeitig reduzierter Nervosität einsteigen zu wollen.

 

Methodik

Zunächst einmal habe ich an der alten, negativen Erfahrung gearbeitet und den Stresslevel reduziert. Dann haben wir angstauslösende Gedanken herausgearbeitet und darauf die Introvisions-Methode zur Neutralisierung angewendet.

Dann habe ich am Thema der Selbst-Zentrierung gearbeitet, mit dem Ziel gestiegener Vortrags-Präsenz und Gelassenheit. Abschließend sind wir den Verlauf der Präsentation durchgegangen. Dabei habe ich Empfehlungen zur Optimierung der Dramaturgie gegeben. Mit dem Ziel, die Zuhörer stärker abzuholen und mitzunehmen.

Eckmann Präsentations Training Workshop München.jpg
 

Ergebnis

Folgende, authentische Rückmeldung habe ich einige Tage nach der Präsentation vom Vorgesetzten erhalten:

Herr F. war sehr begeistert von Ihrem Coaching und hat seine Präsentation direkt noch einmal umgearbeitet. Sie ist sehr gut angekommen und abgesehen davon, daß er sich bei der Präsentation selber viel sicherer gefühlt hat als vor dem Coaching, hat er auch ein sehr gutes Feedback vom Publikum bekommen Alles in allem also ein voller Erfolg - vielen Dank auch von mir noch einmal an Sie.